Leserzuschrift vom hohen Norden

Hallo, wertes Team,

zuerst ein gesundes Neues Jahr. Ein Schulfreund hat mir 3 Zeitschriften von “ Neues aus Hainsberg “ zukommen lassen. Ich wohne seit 1978 auf Rügen, erst im Ostseebad Binz und jetzt seit 12 Jahren in Prora. Ich bin 1949 geboren und habe in Hainsberg gewohnt. In der Zeitschrift “ Neues aus Hainsberg „, Ausgabe April 2022, ist auf Seite 10 das Programm vom tapferen Schneiderlein abgebildet. Ich war das Einhorn und der Ausrufer.

Den Autor dieses Beitrages kenne ich leider nicht, aber ich kann einen Beitrag zu seiner Frage leisten, wann die Schulaufführung “ Vom Sternlein, was sich nicht putzen gewollt “ gewesen ist. Ich bin am 01.09.1955 in der Geschwister – Scholl – Oberschule eingeschult worden.

Als Begrüßung wurde in der Aula dieses Stück aufgeführt. Ich kann mich noch an eine Regenwolke erinnern, die, ich glaube, von Tomas Rösner, gespielt wurde. Er hatte einen weiten Rock an und als Regenwolke hatte er eine Gießkanne. Der Choreograf vom Schneiderlein, Jürgen Busch, hat auch andere Inszenierungen gemacht, z.B. “ Der Silberberg „, da hab ich die Hauptrolle gespielt. Dieses Stück wurde nicht nur an unserer Schule gespielt, wir waren auch zu Kinderweihnachtsfeiern in Dresden unterwegs.

Einmal mußte das Teaterstück abgebrochen werden, weil die Kinder sich gefüchtet hatten. Auch hat er ein Kabarett mit uns Schülern gemacht, das, ich glaub mich zu erinnern, auch sehr erfolgreich war.

Ich hoffe, daß ich einen kleinen Beitrag leisten konnte

Viele Grüße von der Küste
(per eMail von St. M.)

Herzlichen Dank für Ihre Zuschrift.